Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Union JackEnglish Version
GFS bei Facebook GFS bei Twitter GFS bei Xing GFS bei LinkedIn
 
Stephan Becker-Sonnenschein

Liebe Freunde des Global Food Summit,

Zukunft ist eine Geisteshaltung, und sie trägt einen Namen: Bioökonomie. Wir stehen heute da, wo wir es uns vor zehn Jahren nie hätten träumen lassen: Wir stellen essbare Proteine her, aus CO2, Bakterien und Energie, wir produzieren Salat im Weltall oder im Polareis und können mit Künstlicher Intelligenz zukünftige Geschmacksrichtungen und damit Absatzmärkte voraussagen. Biotechnologie und Biochemie öffnen eine Tür, um Landwirtschaftsprodukte in Innenräumen entstehen zu lassen.

Stehen wir also am Beginn eines bioökonomischen Zeitalters? Diese Frage wird auf dem Global Food Summit am 28. und 29. April mit Politikern, Start-ups, Unternehmen und Wissenschaftlern aus aller Welt diskutiert.

Michaela Kaniber, Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern, wird die Konferenz mit einem Grußwort eröffnen.

Erstmals wird das DIL, das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e. V., als Partner mit zwei Innovation Food Conference (iFood) Sessions am Global Food Summit teilnehmen, zu den Themen CONSUMER PERSPECTIVES und SUSTAINABLE FOOD SYSTEMS.

Unser Medienpartner, die Neue Zürcher Zeitung wird ein Diskussions-Panel gestalten. Stephanie Lahrtz, Wissenschaftsjournalistin der NZZ, diskutiert mit Bernhard Kowatsch vom nobelpreisgekrönten World Food Program, Dr. Andy Zynga von EIT Foods und Prof. Jan Wörner, dem neuen Präsidenten der Deutschen Akademie der Wissenschaften, acatech.

Und Felix Willert, Manager bei innovate! Osnabrück, wird zusammen mit Johanna Kallenbach vom Cluster Ernährung in Bayern durch die Start-up Session führen.

Zwei Tage, 7 Sessions, 45 Redner aus der ganzen Welt, von Singapur, Tucson, Rom, über Paris, Finnland, Israel, Niederlande und Bangladesch.

Das Thema Alternative Proteine in Metropolen, diskutieren wir mit dem Vorsitzenden der Singapur Food Agency, Lim Chuan Poh, Dr. Pasi Vainikka von Solar Foods, oder Didier Toubia, von Aleph Farms - die beiden derzeit wohl innovativsten Unternehmen im Bereich Lebensmittelherstellung.

Wie kann man den Fortschritt von Nachhaltigkeit und Bioökonomie messen? Prof. Justus Wesseler von der Wageningen Universität sowie Dr. Michael Binder von Evonik werden zu diesem Thema sprechen.
Und unser Global Panel findet mit Máximo Torero, FAO, Oriana Romano, OECD,  Dirk Voeste, BASF und Joel Cuello von der University of Arizona in Tucson statt. Zentrale Fragen sind: Welche Rolle spielen internationale Organisationen in diesem neuen bioökonomischen und zirkulären Ansatz? Wie kann sichergestellt werden, dass alle Gesellschaften weltweit von dieser Transformation profitieren?

Also, treffen Sie Ihre Wahl und melden Sie sich an, auf globalfoodsummit.live. Wählen Sie das Thema, das Sie interessiert.

Ich freue mich darauf, Sie auf unserer digitalen Konferenz begrüßen zu dürfen.

Ihr Unterschrift Stephan Becker-Sonnenschein Stephan Becker-Sonnenschein

 
 
 
 
Hier geht's zur Anmeldung

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber eröffnet den Global Food Summit 2021 in München

Highlights unser SponsorenBild: Staatsministerin Michaela Kaniber auf dem Global Food Summit 20219 in München

Es ist uns eine Ehre, Michaela Kaniber, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten,  auf dem Global Food Summit begrüßen zu können.

Als Vertreterin der Bayrischen Regierung, die den Gloabel Food Summt auch in diesem Jahr fördert, wird sie am 28. April 2021 um 16:40 Uhr offiziell den Startschuss mit einem Grußwort für die vielen internationalen Sessions geben. 

Der Global Food Summit 2021: Alle Infos zur Registrierung

28. + 29.
April
2021

Es erwarten Sie spannende Vorträge, Interviews und Diskussionspanels mit internationalen Rednern aus Wissenschaft, Politk, Verbänden und Unternehmen. Wählen Sie frei die Sessions, an denen Sie teilnehmen können oder registrieren Sie sich für die einzelnen Veranstaltungstage.
Auf unserer Homepage und unserer Liveplattform finden Sie alle Infos und Anmeldeoptionen. Hier finden sie unser detailliertes Programm
Der Kongress wird bis auf wenige Außnahmen in englischer Sprache stattfinden.



Wir präsentieren: Die gemeinsamen Sessions mit unseren Partnern von DIL, NZZ, innovate! und dem Cluster Ernährung Bayern





Dieser Global Food Summit 2021 ist in vielerlei Hinsicht eine Premiere:
Er wird das erste Mal vollständig virtuell stattfinden - und wir veranstalten gemeinsam mit unseren Partner speziell Themen-Sessions.

Den Anfang macht am 28. April innovate! aus Osnabrück. Felix Willert von innovate! moderiert auf dem Global Food Summit die Start-up-Session und stellt  internationale Start-ups vor.
innovate! Osnabrück ist eine Netzwerk-Plattform für das Thema Digitalisierung im Agrarbereich.

Zusammen mit Felix Willert wird Johanna Kallenbach von Cluster Ernährung Bayern die Start-up-Session moderieren. Das Cluster vertritt die bayerische Landesregierung in unserem Kuratorium und präsentiert die bayerischen Newcomer.

Als nächste Session folgt dann die iFood innovation Lebensmittelkonferenz vom Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik DIL. Das international tätige Foschungsinstitut mit rund 200 Experten in Quakenbrück beschäftigt sich mit  Lebensmitteltechnologie und den Lebensmittelwissenschaften.
Das DIL ist in diesem Jahr der Kooperationspartner des Global Food Summit und ist mit zwei Themen-Sessions und internationalen Experten vertreten: Am 28. April zum Thema Consumer Perspectives und am 29. April zu Sustainable Food Systems.

Last but not least wird die Neue Züricher Zeitung, NZZ, am 29. April, eine Session gestalten zum Thema "Eastern Efficiency – EU Green Deal – American Entrepreneurship". Das Panel findet in Deutsch statt. Die renomierte und traditionsreiche schweizer Zeitung gilt als Leitmedien im deutschprachigen Raum und ist in diesem Jahr unser Medienpartner. Moderiert wird die Session von der NZZ- Wissenschaftsredakteurin Stephanie Lahrtz.

Wir freuen uns sehr auf die Sessions unserer Partner!

 
 

Unsere Redner am 28. und 29. April 2021

Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf internationale Redner aus Wissenschaft, Politik, Verbänden und Unternehmen. Mit dabei sind:

Michaela Kaniber, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Dr. Maximo Torero, Chefökonom der FAO, Oriana Romano, Leiterin des Referats "Water Governance and Circular Economy Cities" der OECD, Lim Chuan Poh, Vorsitzender der Singapore Food Agency der Regierung von Singapore, Bernhard Kowatsch, Leiter des UN World Food Programme Innovation Accelerator, Dr. Andy Zynga, CEO EIT Food, Prof. Johann-Dietrich Wörner, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech), Prof. Joel Cuello, Universität von Arizona, Prof. David Zilberman, Universität von Kalifornien, Berkeley, Dr. Pasi Vainikka, CEO von Solar Foods, Prof. Eveline van Leeuwen, Wageningen Universität, Prof. Justus Wesseler, Wageningen Universität, Dr. Michael Binder, Vice President Sustainability Development EVONIK, Dirk Voeste, Senior Vice President Agricultural Solutions BASF, Prof. Abdul Awal, Universität von Kalifornien, Berkeley und Universität von Khulna, Bangladesh, Dr. Volker Heinz, Vorstand des Deutsches Institut für Lebensmittelwirtschaft, Dr. Tan Lee Kim, Generaldirektorin der Singapore Food Agency, Didier Toubia, CEO und Gründer von Aleph Farms, Dr. Simon Reitmeier, Geschäftsführer des dem Kompetenzzentrum für Ernährung in Bayern.




 
 
 
 

Ein Blick in die Zukunft: Solar Foods und Aleph Farms

Sie sind aktuell wohl die spannendsten Start-ups der Welt im Bereich Lebensmittel:
Solar Foods aus Finnland und Aleph Farms aus Israel.

Solar Foods produziert Lebensmittel praktisch aus dem Nichts: Eine Kombination aus Luft, natürlicher Fermentierung und erneuerbarer Energie ermöglicht die Produktion des wohl nachhaltigsten, natürlichen Proteins der Welt.

Aleph Farms züchtet Steaks direkt aus Rinderzellen, ohne dass Tiere oder die Umwelt Schaden nehmen. Die Steaks sind damit nicht nur die wohl tierfreundlichsten der Welt, sondern automatisch auch in Bioqualität.

Lernen Sie die Köpfe hinter den revolutionären Start-ups kennen: Dr. Pasi Vainikka, CEO von Solar Foods, und Didier Toubia, CEO von Aleph Farms, sind Redner und Diskutanten in unserer Session THE MOLECULAR WAY TO PRODUCE FOOD, am 29. April 2021, von 9:00 bis 11:00 Uhr.

 
 

Melden Sie sich noch heute an!

Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung für den Global Food Summit 2021!

Am: 28. & 29. April 2021
Beginn: jeweils 9.00 Uhr
Digital & Live aus den Wagner-Salons auf der Theresienhöhe, München.

HIER geht es zum Programm.
Alle Informationen rund um den Global Food Summit, unser Programm, die Redner und Start-ups finden Sie auf unserer Homepage.

Hier geht's zur Anmeldung
 
 
 
 
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Global Food Summit
Werneckstraße 23a
80802 München
Deutschland

contact@globalfoodsummit.com